Rosenschnitt im Frühling

Wer im Sommer prächtige Blüten haben möchte, muss die Rosen im Frühjahr schneiden. Anfang April darf die Schere in die Hand genommen werden, einen festen Termin gibt es allerdings nicht. 

Ein plötzlicher Kälteeinbruch mit Frost, kann ja immer noch kommen. Deshalb nicht zu früh anfangen. Beim Schneiden sollten Triebe, die erfroren, abgestorben oder beschädigt sind entfernt werden. Ein Rückschnitt bis auf das gesunde Holz tut den Rosen besonders gut. Beet und Edelrosen sollten bis auf vier bis sechs Augen gekürzt werden,schwache Triebe auf rund vier Augen. Über den Augen sollte rund ein Zentimeter Holz stehenbleiben, dann werden auch Spätfröste deutlich besser vertragen.

Kletterrosen sind gewöhnlich nur in Form zu bringen. Sollte ihr Schnitt allerdings schon lange vernachlässigt worden sein, kann man stärkere Triebe bis auf etwa 20 Zentimeter  einkürzen , damit sie von unten nachtreiben.